Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

"Neues Büro des Freistaates Bayern in Israel ein Meilenstein“

MdL Klaus Steiner eröffnete zusammen mit Staatsministerin Beate Merk neues Büro des Freistaates in Tel Aviv.

14.12.2017
v.l. Georg Enzweiler, stellvertretender Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Israel, Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Tzipi Hotorely, stellvertretende Außenministerin Israel, Staatministerin
v.l. Georg Enzweiler, stellvertretender Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Israel, Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Tzipi Hotorely, stellvertretende Außenministerin Israel, Staatministerin

Als Meilenstein der bayerisch-israelischen Beziehungen hat der Traunsteiner Stimmkreisabgeordnete Klaus Steiner die Eröffnung eines neuen Büros des Freistaates in Tel Aviv bezeichnet.

Steiner, in der CSU Landtagsfraktion zuständig für internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik, eröffnete zusammen mit Staatsministerin Beate Merk, dem stellv. Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Israel, Georg Enzweiler, der stellvertretenden israelischen Außenministerin, Tzipi Hotorely sowie Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, das Büro in Tel Aviv. Aufgabe der neuen bayerischen Vertretung in Israel ist es, im Bereich Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Bildung und Jugendaustausch neue Impulse zu setzen. Steiner: „Wir setzen damit ein weiteres, starkes Signal für die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Bayern und Israel. Israel hat sich zu einem der dynamischsten Standorte für Start-Ups und IT-Sicherheit entwickelt und ist für Bayern ein hoch attraktiver Partner in Wirtschaft, Technologie, Bildung, Kultur und Jugend. Für uns gehört beides zusammen: der Blick zurück in die Vergangenheit und der Blick voraus in die Zukunft“. Als Mitglied des Bildungsausschusses des Bayerischen Landtags ist es für Klaus Steiner besonders wichtig, dass es bereits jetzt 17 Kooperationen zwischen bayerischen und israelischen Hochschulen gibt. Für die Zukunft sind weitere Projekte wie etwa ein Doktoranden-Programm zwischen der Technischen Universität München und israelischen Partneruniversitäten, ein Praktikum für israelische Studenten in bayerischen Unternehmen und ein Israel-Desk bei der Bayerischen Forschungsallianz geplant. Neben der Wissenschaftskooperation wird auch die Wirtschaftszusammenarbeit im neuen Büro gebündelt werden. Das Büro in zentraler Lage in Tel Aviv wird am 1. März 2018 seine Arbeit aufnehmen. In einem Gespräch mit Klaus Steiner dankte die stellvertretende Außenministerin Tzipi Hotorely, dass auch das Bayerische Parlament die Eröffnung des Büros nachhaltig unterstützt. Gerade vor dem Hintergrund der gemeinsamen deutsch-israelischen Geschichte, habe dies einen besonderen Stellenwert.

Abgeordnetenbüro Klaus Steiner, MdL

Äußere-Rosenheimer-Straße 2
83278 Traunstein
Telefon : +49 (861) 8589
Telefax : +49 (861) 15475
E-Mail  : mdl@klaus-steiner.de