Ehrenamt und Soziales

Aus meiner eigenen, langjährigen Erfahrung weiß ich: 
  • Ehrenamtliches Engagement und soziale Verantwortung sind Grundpfeiler für unsere Gesellschaft. 
  • Die Stärkung des Ehrenamts ist daher nicht nur eine Aufgabe des Staates, sondern geht uns alle an. 
  • Denn Ehrenamtliche sind die Vorbilder für eine aktive Bürgergesellschaft.
 
Dafür setze ich mich aktiv ein: 
Beisitzer im Vorstand Verein für Hospizarbeit und Palliativbetreuung Traunstein e. V.:
Mit dem Nahen des Lebensendes ist jeder von uns einmal konfrontiert. Das neue Netzwerk Hospiz im Landkreis Traunstein setzt sich dafür ein, dass die letzte Lebensphase auch in schwersten Fällen von Patienten und Angehörigen mit einem Höchstmaß an Lebensqualität, Würde und Wohlbefinden erlebt werden kann. Der Verein sieht sich als Ansprechpartner für Betroffene und Fachkräfte, Förderer des Hospizgedankens und der Palliativmedizin und Motor für den Aufbau eines multiprofessionellen Netzwerks. Der Verein finanziert auch den Einsatz von neuen Brückenschwestern als Verbindungsglied zwischen Hausarzt und Angehörigen, Klinik und Pflegediensten. Diese sind eine wesentliche Stütze für den Aufbau einer optimalen ambulanten Versorgung Schwerstkranker. 

Beirat im Freundeskreis Frauenwoerth:
Um die Ordensfrauen bei der Erfüllung ihrer kulturellen und seelsorgerischen Aufgaben zu unterstützen, wurde im Januar 1994 der „Verein der Freunde der Benediktinerinnen- Abtei Frauenwörth im Chiemsee e.V.“ gegründet. Ziel des Vereins ist es, Mittel für den Unterhalt der Klostergebäude auf Frauenchiemsee zu beschaffen und zu einer kostengerechten und “inselverträglichen” Nutzung der Klostergebäude beizutragen.
Der Verein unterstützt seit 1994 die Benediktinerinnen-Abtei Frauenwörth auf ihrem Weg in die Zukunft. Die Abtei ist, in Fortführung der zwölfhundertjährigen benediktinischen Tradition, als ein religiöser und geistiger Mittelpunkt in den Strömungen unserer Zeit eine Insel für Besinnung, Bildung und Dialog. 

Mitglied im Kreistag:
Der Kreistag ist das oberste Organ des Landkreises. Er ist die Vertretung der Kreisbürger und entscheidet über alle wichtigen Angelegenheiten der Kreispolitik. Beispiele sind die Festsetzung des Kreishaushalts oder der Erlass von Satzungen. Andererseits kann der Kreistag als Einrichtung der kommunalen Selbstverwaltung nicht auf das Landratsamt als Staatsbehörde Einfluss nehmen. U.a. vertrete ich die Interessen und Anliegen der Bürger im Ausschuss für Gesundheitsfragen und soziale Angelegenheiten. 

Kreisvorsitzender des CSU Kreisverbandes Traunstein
Klaus Steiner war von 2003 bis 2017 Kreisvorsitzender des CSU Kreisverbandes Traunstein.
Der CSU Kreisverband Traunstein orientiert sich mit seinem politischen Handeln an dem Grundsatzprogramm der CSU Bayern "Chancen für alle. In Freiheit und Verantwortung gemeinsam Zukunft gestalten". 

Kreisvorsitzender des VdK Traunstein
In einer sich schnell wandelnden Gesellschaft ist es wichtig, einen starken Sozialpartner an seiner Seite zu haben. Ob Renten- oder Gesundheitspolitik, Pflegereform, Behinderten- oder Arbeitsmarktpolitik: Der Sozialverband VdK Deutschland setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein. Mein Engagement als Kreisvorsitzender gilt der ständigen Verbesserung unsere Fachkompetenzen:
Gesetzliche Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung, Renten- und Behindertenrecht, Prävention und Rehabilitation, Arbeitslosenversicherung und Grundsicherung, Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, Barrierefreie Gestaltung aller Lebensbereiche, Soziales Entschädigungsrecht.

Abgeordnetenbüro Klaus Steiner, MdL

Äußere-Rosenheimer-Straße 2
83278 Traunstein
Telefon : +49 (861) 8589
Telefax : +49 (861) 15475
E-Mail  : mdl@klaus-steiner.de